Grundausbildung

Die Ende 2022 von der Scuola Internazionale di Riabilitazione Neurocognitiva Carlo Perfetti entwickelte 3-teilige Grundausbildung bestehend aus Modul 1 (= der Einführungskurs) und den zusammenhängenden Modulen 2 und 3 (= der Basiskurs) ermöglicht zur erweiterten Ausbildung an der Villa Miari in Santorso / Italien. Diese besteht aus einer Woche Theorie – die für die Absolventen der 3-teiligen Grundausbildung entfällt, aber freiwillig gemacht werden kann, zwei Wochen Praktikum und 3 Tage Prüfung mit Präsentation eines Patientenbeispiels, Theorie-Prüfung und praktische Prüfung. Die Absolventen der erweiterten Ausbildung erhalten den Titel „Therapeut der Neurokognitiven Rehabilitation nach Scuola Internazionale di Riabilitazione Neurocognitiva Carlo Perfetti“.

Modul 1

Kursbezeichnung:   

Neurokognitive Rehabilitation nach Prof. Perfetti – Grundausbildung Modul 1

Dozenten:                

Dozenten der „Scuola Internazionale di Riabilitazione Neurocognitiva Carlo Perfetti“

Thema:                    

Vermittlung der wichtigsten theoretischen Grundkenntnisse der Neurokognitiven Rehabilitation und der Basiselemente für die korrekte Anwendung der Neurokognitiven Übung bei neurologischen Patienten. Interdisziplinärer Kurs für Physio- u. ErgotherapeutInnen und ÄrztInnen

Fachbereich:           

Neurologie, Geriatrie

Seminarinhalt:         

In diesem Kurs werden die wichtigsten theoretischen Grundkenntnisse der Neurokognitiven Rehabilitation vermittelt, sodass man den neurophysiologischen Background, der in jeder Übung steckt, versteht. Auch die Befundung aus neurokognitiver Sicht wird erläutert. Die Durchführung der therapeutischen Übungen wird soweit vermittelt, dass die Teilnehmer nach dem Kurs erste neurokognitive Übungen korrekt durchführen können.

Lehrinhalte:

- Neurokognitive Theorie

- Lernmittel der Neurokognitiven Rehabilitation

- Neue Sichtweise auf die „Spastizität“

- Übungen ersten, zweiten, dritten Grades

- Demonstration / Selbsterfahrung therapeutischer Übungen

- Befundaufnahme und Behandlung an einem Patienten / einer Patientin

Modul 2 und 3

Kursbezeichnung:   

Neurokognitive Rehabilitation nach Prof. Perfetti – Grundausbildung Modul 2 und 3

Dozenten:                

Dozenten der „Scuola Internazionale di Riabilitazione Neurocognitiva Carlo Perfetti“

Voraussetzung:       

Absolviertes Modul 1 oder stundenmäßig entsprechende Vorlesungen mit dem Thema NKR in der Grundausbildung zur Ergotherapeutin oder zur Physiotherapeutin oder entsprechende praktische Erfahrungen.

Thema:                    

Wissenschaftlicher Hintergrund der Neurokognitiven Rehabilitation, Vermittlung von theoretischen und praktischen Hintergrundwissen, Befundung, Behandlung der oberen Extremität, des Rumpfes und der unteren Extremität bei neurologischen Patienten. Interdisziplinärer Kurs für Physio- u. ErgotherapeutInnen und ÄrztInnen

Fachbereich:           

Neurologie, Geriatrie

Seminarinhalt für Modul 2:                                                                                                      

Die theoretischen Grundkenntnisse der Neurokognitiven Rehabilitation werden im Detail erläutert. Die für den motorischen Lernprozess relevanten neurophysiologischen und neuropsychologischen Aspekte bei den Handlungen der oberen Extremitäten und die praktischen Konsequenzen für den Berufsalltag werden erklärt. Die Entstehung und die neurophysiologischen Hintergründe von pathologischen Bewegungsformen der OE werden erläutert und anhand von Videos und jeweils einer Befundaufnahme und einer Behandlung an einem Patienten / einer Patientin veranschaulicht.

Lehrinhalte bei Modul 2:

- Von der Übung zur Theorie

- Vorgehensweise innerhalb der Neurokognitiven Rehabilitation

- Symptomkomplex „Spastizität“

- Übungen ersten, zweiten, dritten Grades

- Bewegungsanalyse obere Extremität

- Analyse pathologischer Verhaltensformen der OEX

- Demonstration / Selbsterfahrung therapeutischer Übungen (OE, Hand)

- Befundaufnahme und Behandlung an einem Patienten / einer Patientin

Seminarinhalt für Modul 3:                                                                                                              

Weitere Aspekte der theoretischen Grundkenntnisse der Neurokognitiven Rehabilitation werden im Detail erläutert. Die für den motorischen Lernprozess relevanten neurophysiologischen und neuropsychologischen Aspekte für das Gehen und die praktischen Konsequenzen für den Berufsalltag werden erklärt. Die Entstehung und die neurophysiologischen Hintergründe von pathologischen Bewegungsformen der UE und des Rumpfes werden erläutert und anhand von Videos und jeweils einer Befundaufnahme und einer Behandlung an einem Patienten / einer Patientin veranschaulicht.

Lehrinhalte bei Modul 3:

- Symptomkomplex „Spastizität“ an der unteren Extremität

- Bewegungsanalyse UEX / Ganganalyse

- Analyse pathologischer Verhaltensformen an der UEX

- Demonstration / Selbsterfahrung therapeutischer Übungen für die untere Extremität und das Gehen

- Kognitive Theorie

- Motorische Imagination / die präläsionale Erinnerung

- Befundung innerhalb der Neurokognitiven Rehabilitation

- Behandlung des Rumpfes: Theorie und therapeutische Übungen

- Befundaufnahme und Behandlung an einem Patienten / einer Patientin

 

Modul 2 und 3 können nur gemeinsam gebucht werden

 

 

Nächste Termine

Dornstadt, Modul 1:

Grundausbildung

3-teilige Grundausbildung der Neurokognitiven Rehabilitation nach der Scuola Internazionale di Riabilitazione Neurocognitiva Carlo Perfetti

Klagenfurt am Wörthersee, Österreich Modul 3:

Grundausbildung

3-teilige Grundausbildung der Neurokognitiven Rehabilitation nach der Scuola Internazionale di Riabilitazione Neurocognitiva Carlo Perfetti